Universitätsklinikum St. Pölten: Verleihung des „Middle-Europe-Award“

ST. PÖLTEN – Vor kurzem wurde Ass. Dr. Rainer Bernd Wolschner, MBA, Klinische Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde mit dem diesjährigen „Middle-Europe-Award“ der Initiative Pro Mitteleuropa ausgezeichnet.

Die Initiative Pro Mitteleuropa (IPM), gegründet 2010, ist eine international tätige Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Wien und sieht sich als Netzwerkplattform, die den Zusammenhalt in Zentraleuropa stärken möchte. Zudem setzt sie umweltpolitische Schwerpunkte und unterstützt Veranstaltungen in den Bereichen Bildung, Kultur und Sport.  Bei der Vollversammlung im Jahr 2017 wurde der „Middle-Europe-Award“ vorgestellt. Die IPM will mit diesem Preis Persönlichkeiten auszeichnen, die sich in besonderer Weise um das Europäische Friedensprojekt verdient gemacht haben. Vor kurzem wurde Ass.Dr. Rainer Bernd Wolschner, MBA, Klinische Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde, mit dem diesjährigen „Middle-Europe-Award“ ausgezeichnet. Mit der Preisverleihung soll an die Einsatzbereitschaft und Herausforderungen des gesamten medizinischen Personals in Europa während der COVID-Krise erinnert werden.

 

 

Bildtext:

Philipp Depisch (Gründer und Präsident der Initiative Pro Mitteleuropa), Ass. Dr. Rainer Wolschner (Klinische Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde), Mag. Dr. Bernhard Kadlec (Kaufmännischer Direktor)

 

MEDIENKONTAKT
DI (FH) Thomas Wallner MA
Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum St. Pölten
Tel.: +43 (0) 2742 9004 10030
E-Mail: presse@stpoelten.lknoe.at

 

145 0 145 0