Universitätsklinikum St. Pölten: ISO-Zertifizierung für die AEMP – Qualität auf höchstem Niveau

ST. PÖLTEN – Die Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP) des Universitätsklinikums St. Pölten wurde mit einer ISO-Zertifizierung ausgezeichnet. Gemeinsam wurde eine Qualitätspolitik erarbeitet, die den Grundstein der Führungsverantwortung bildet und die Vision und die Ziele der AEMP beinhaltet.

Die ISO 9001:2015 ist eine Qualitätsnorm internationalen Standards, die bei Produktionsbetrieben, aber auch im Dienstleistungssektor eine entscheidende Rolle einnimmt und ein Zeichen für Qualität für die Kundenkliniken sowie die Patientinnen und Patienten darstellt. Die Vorbereitung für die ISO 9001 hat etwa ein Jahr in Anspruch genommen, in dem alle Inhalte zur Erfüllung der Norm und somit zur Erreichung des Zertifikates in verschiedensten Settings intensiv erarbeitet wurden.

Der Nutzen dieser Zertifizierung liegt vor allem in der laufenden Steigerung der Qualität und Kundenzufriedenheit sowie der transparenten Dokumentenlenkung und einheitlichen Prozessen. Weitere Vorteile sind die Anpassung des Kommunikationsverhaltens, die Gewinnung von Ressourcen und der effizientere und strukturiertere Ablauf von Einschulungen.

Das Zertifikat konnte vor allem durch die hochprofessionelle Mitarbeit und das Engagement des gesamten Teams erreicht werden.

 

BILDTEXT
(v.l.) Stolz auf die Zertifizierung: Peter Fink, MAS (Qualitätsmanagement), Natascha Krippel (Leiterin AEMP), Dipl.KH-Betriebswirt Jacqueline Brandstetter, MBA (Leiterin Logistikzentrum), DGKP Carmen Latiu (Qualitätsmanagement AEMP) und Andreas Lagler (Stv. Leiter Logistikzentrum).

MEDIENKONTAKT
DI (FH) Thomas Wallner MA
Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum St. Pölten
Tel.: +43 (0) 2742 9004 10030
E-Mail: presse@stpoelten.lknoe.at

145 0 145 0