Menü
Pressemeldungen St. Pölten

Universitätsklinikum St. Pölten: Ausbildungen mit Zukunft an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten

ST. PÖLTEN – Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten (GUKPS) bietet vielen Auszubildenden fundierte theoretische und praktische Wissensvermittlung in den Pflegeberufen und Medizinischen Assistenzberufen. Neben der dreijährigen Diplomausbildung und der Ausbildung in der Pflegehilfe kann am Standort St. Pölten die Kompetenz rund um die Medizinischen Assistenzberufe erworben werden.

Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten ist der einzige Standort in Niederösterreich, der die Ausbildung „Medizinische Assistenzberufe“ anbietet. Grundsätzlich wird zwischen Medizinischer Fachassistenz (MFA) und Medizinischer Assistenz (MAB) unterschieden. Die Ausbildung zur Medizinischen Fachassistenz und Medizinischen Assistenz wird in Modulform angeboten, wobei verschiedene Kombinationen möglich sind. Im Oktober 2016 startet die nächste zweijährige Ausbildung zur Medizinischen Fachassistenz mit den Modulen Operationsassistenz, Gipsassistenz und Röntgenassistenz.

„Die neue Ausbildung zur Medizinischen Fachassistenz bietet vor allem in den Universitäts- und Landeskliniken große Chancen. Diese Berufssparte gewinnt mit dem medizinischen Fortschritt zunehmend an Bedeutung.  Die Absolventinnen und Absolventen können eine wichtige Rolle in den Kliniken durch die praxisnahe Ausbildung einnehmen“, so Marianne Tanzer, MA, Direktorin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten.

Darüber hinaus bietet die Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten die Ausbildung zur diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester bzw. zum diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger an. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.
Der einjährige Lehrgang zur Pflegehilfe kann ebenso an dieser Schule absolviert werden. Die beiden Ausbildungen beginnen jeweils im September 2016.

Die Beschäftigungsmöglichkeiten im Pflegeberuf sind breit gefächert, wie beispielsweise die Pflege von kranken Kindern und Jugendlichen, das Tätigkeitsfeld in Akutkliniken bis hin zum Langzeitpflege- und Rehabilitationsbereich. Spezialisierungen im Rahmen von Zusatzausbildungen können bei Interesse u.a. in den Bereichen Frühgeburtenstation, Intensivbereich oder im Operationssaal erworben werden.

Nähere Infos zu den einzelnen Ausbildungen sowie zu den Aufnahmemodalitäten entnehmen Sie bitte der Homepage www.pflegeschulen-noe.at

Informationen aus erster Hand zu den angebotenen Ausbildungen erhalten Sie in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten an folgenden Terminen:

  • Info-Nachmittag Diplomausbildung und Medizinische Fachassistenz:
    Mittwoch, 16. März 2016, Beginn 14.00 Uhr
  • Info-Abend Pflegehilfeausbildung:
    Dienstag, 26. April 2016, Beginn 17.00 Uhr


Kontakt:
Schule für Gesundheits- und Krankenpflege St. Pölten
Matthias-Corvinus-Straße 26
3100 St. Pölten
Tel.: +43 (0) 2742 9004 63661
E-Mail: : gukps(at)stpoelten.lknoe.at

Bildtext
Die Schülerinnen und Schüler des 3. Diplomlehrganges der Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten v.l.: Aylin Güzel, Christian Faller, Kirstin Michl, Petra Schnettgen, BSc, Stv. Direktorin, Roswitha Embacher, Sarah Brader mit „Patient“ Peter Pleichl

 

Medienkontakt
DI (FH) Thomas Wallner MA
Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsklinikum St. Pölten
Tel.: +43 (0) 2742 9004 65006
E-Mail: presse(at)stpoelten.lknoe.at